Paysafecard

In 46 Ländern wird die Paysafecard mittlerweile angeboten und bedient sich dabei dem Prepaid-Prinzip. Mit einem Code, der über 16 Stellen verfügt, wird so das gewünschte Guthaben aufgeladen und kann anschließend für den Einsatz in der virtuellen Welt eingesetzt werden. Die perfekte Alternative zur Kreditkarte, da Sie so selbst bestimmen, wie hoch das Auflade Volumen sein soll.

Die 16-stelligen Codes definieren dabei unterschiedliche Beträge, die von 10,- bis 100,- € gestaffelt sind. Sie sind ebenfalls kombinierbar, wodurch auch größere Summen durch eine Kombination von verschiedenen Codes beglichen werden kann.

Die Zahlungsvariante der Paysafecard wird immer beliebter und mittlerweile von vielen Online-Shops und auch Online-Casinos angeboten. Dabei ist jedoch zu beachten, dass sie nur für die Zahlung eingesetzt werden kann. Bei einer Gewinnausschüttung muss auf einer der vorhandenen Zahlungsoptionen für Auszahlungen zurückgegriffen werden.

Die Verifizierung einer Paysafecard ist zwingend notwendig, damit das Guthaben auch zugewiesen werden kann. Binnen weniger Minuten kann dieser Vorgang durch ein Video-Telefonat mit dem Support durchlaufen werden.

Haben Sie Ihr Guthaben einmal komplett aufgebraucht, verfällt die Gültigkeit der Paysafecard. Sollten Sie also eine erneute Aufladung vergessen, benötigen Sie direkt eine neue Karte, bevor Sie einen neuen Code erwerben können. So haben Sie Ihre Ausgaben immer im Blick.